Startseite

Wir feiern unseren ökumenischen Gottesdienst zum Weltgebetstag der Frauen am Freitag, 5. März, um 18.00 Uhr in der St. Maria Magdalena Kirche. Damit auch berufstätige Frauen mitfeiern können, haben wir die Uhrzeit in diesem Jahr, da es kein Beisammensein bei Kaffee und Kuchen gibt, entsprechend angepasst. Wir freuen uns über Frauen und Männer jeden Alters und jeder Konfession, die mit uns den Weltgebetstag feiern. Wegen der auf 50 begrenzten Plätze wird eine Anmeldung im Pfarrbüro (910435-10) empfohlen. 

 

 

In der Fasten- und Osterzeit bietet das Bistum Münster viele verschiedene Gottesdienste und Themenabende  LIVE IM INTERNET zum Mitmachen an:

 

Hier finden Sie eine Übersicht über alle Angebote als PDF-Datei:  

Domstreaming_bis Ostern_4Seiten

Nehmen Sie einfach über eine der folgenden Seiten teil:

www.paulusdom.de
www.bistum-muenster.de
www.kircheundleben.de
www.katholisch.de
www.youtube.com/bistummuenster

 

Was ist die Fastenzeit? 

Nach Karneval kommt die Fastenzeit. 40 Tage lang steht die innere Einkehr im Vordergrund.

Die Kleiderkammer ist wieder ab dem 11.3.2021 geöffnet

 

Es müssen nicht Männer mit Flügeln sein  – die Engel!

Aber manchmal sind die Flügel trotzdem Hinweis auf eine gute Botschaft, die sagt „Ich denk an dich!“

 

Wir freuen uns über noch mehr Engelbilder! Ladet euch hier unser KiKi-Spezial herunter oder holt es euch hinten in der Kirche und macht mit bei unserer KiKi-Engelaktion:

Jeder kann ein Engel sein 3-2021.pdf

 

 

Wichtiger Hinweis

Aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen ist das Pfarrbüro zur Zeit für den öffentlichen Publikumsverkehr geschlossen. Wir bitten Sie, alle Anliegen telefonisch zu den Öffnungszeiten zu regeln. 

Für ein persönliches Gespräch im Pfarrbüro vereinbaren Sie bitte vorab einen Termin

(Tel. 910435-10).

Des Weiteren sind in allen Gottesdiensten  FFP2-Masken oder OP-Masken verpflichtend zu tragen. Wir danken für Ihr Verständnis!

 

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Im Jahr 2021 wird mit einem Festjahr 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland gefeiert. Mehr darüber finden Sie hier: www.2021jlid.de

Aus diesem Anlass werden wir Ihnen im Laufe des Jahres auf insgesamt zwölf Plakaten christliche und jüdischen Feste einander gegenüberstellen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede verdeutlichen. Lassen Sie sich überraschen, wie nahe Judentum und Christentum einander sind!